Profi-Qualität seit über 10 Jahren
Hauseigene Fullservice Grafikabteilung
Kostenloser Versand aller Faltzelte in Deutschland
Fachberatung: 07704 407 98 90

Zeltboden / Kunststoffboden richtig verlegen.

 

Kunststoffböden eignen sich ja für etliche Bereiche, ob im Innenbereich bei Hallen und Festzelten, oder im Außenbereich für Terrassen, Gartenwege und anstelle von Pflastersteinen. Dabei ist – Kunststoffboden - eher der allgemein Begriff. Man kann hier zwischen weichen Bodenplatten unterscheiden, die 1 m² groß sind und welchen, die als Alternative zu Pflaster- und Rasengittersteinen eingesetzt werden können.
Bei allen Varianten unterscheidet sie die Verlegemethode ein wenig.

Unsere Area und Proma Kunststoffböden sind eher als Hallenboden, Zeltboden für Festzelte, oder Campingboden um den Wohnwagen herum gedacht. Die Platten sind etwa 1m² groß und biegsam, so kann sich der Boden dem Untergrund anpassen. Aus diesem Grund sollte der Untergrund auch möglichst eben sein. In Hallen ist dies ja kein Problem, bei Festzelten mit einer großen Fläche sollte man größere Unebenheiten ein wenig ausgleichen, den Rest macht der Boden selbst. Das Verlegen dieses Kunststoffbodens ist recht einfach, man legt die Platten neben einander bis die Fläche fertig ist. Die Platten sind so gestaltet, dass sie sich in einander verzahnen und eine geschlossene Fläche bilden. Diese kann, durch ihr hohes Eigengewicht, dann auch nicht mehr verrutschen, da eine Proma-Bodenplatte z.B. etwa 5 bis 10 Kg wiegt. Mit unseren Area und Proma Bodenplatten kann man sehr schnell große Flächen eindecken. So sind 500m² Fläche, mit 2 Mann, an einem Vormittag komplett verlegt.

Kunststoffboden ZeltbodenZeltboden Proma

 

Die Ökowaben, welche aus recyceltem Kunststoff bestehen, sind perfekt geeignet und Einfahrten und Grundstücke zu befestigen, aber auch im Garten machen sie sich sehr gut als kleine Wege. Der Vorteil dieser Ökowaben ist zuerst ihr geringes Gewicht ( ca. 2-3 Kg ) und dass sie keinen, so stark, befestigten Untergrund wie Pflastersteine brauchen. Eine normale Tragschicht und eine Kiesschicht reichen völlig aus. Die 6-eckigen Waben werden dann nebeneinander gelegt und halten sich gegenseitig, durch Verzahnungen,am Platz. Auf jeder Wabe sind Schnittschablonen ausgestanzt, so kann man die Waben ohne messen, schnell zusägen und so gerade Abschlüsse und Ecken verlegen.

 

Die Kunststoff-Rasengittersteine unterscheiden sich nicht von den normalen aus Stein oder Beton, bis auf Ihr Gewicht. Die normalen Rasengittersteine wiegen etwa an die 20 – 30 Kg, die aus Kunststoff nur 4-5 Kg, bei etwa gleicher Tragkraft. Das Verlegen ist genau so wie bei den normalen Steinen nur eben wesentlich schneller und mit weniger Rückenschmerzen

  Kunststoffböden eignen sich ja für etliche Bereiche, ob im Innenbereich bei Hallen und Festzelten, oder im Außenbereich für Terrassen, Gartenwege und anstelle von Pflastersteinen. Dabei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zeltboden / Kunststoffboden richtig verlegen.
 

Kunststoffböden eignen sich ja für etliche Bereiche, ob im Innenbereich bei Hallen und Festzelten, oder im Außenbereich für Terrassen, Gartenwege und anstelle von Pflastersteinen. Dabei ist – Kunststoffboden - eher der allgemein Begriff. Man kann hier zwischen weichen Bodenplatten unterscheiden, die 1 m² groß sind und welchen, die als Alternative zu Pflaster- und Rasengittersteinen eingesetzt werden können.
Bei allen Varianten unterscheidet sie die Verlegemethode ein wenig.

Unsere Area und Proma Kunststoffböden sind eher als Hallenboden, Zeltboden für Festzelte, oder Campingboden um den Wohnwagen herum gedacht. Die Platten sind etwa 1m² groß und biegsam, so kann sich der Boden dem Untergrund anpassen. Aus diesem Grund sollte der Untergrund auch möglichst eben sein. In Hallen ist dies ja kein Problem, bei Festzelten mit einer großen Fläche sollte man größere Unebenheiten ein wenig ausgleichen, den Rest macht der Boden selbst. Das Verlegen dieses Kunststoffbodens ist recht einfach, man legt die Platten neben einander bis die Fläche fertig ist. Die Platten sind so gestaltet, dass sie sich in einander verzahnen und eine geschlossene Fläche bilden. Diese kann, durch ihr hohes Eigengewicht, dann auch nicht mehr verrutschen, da eine Proma-Bodenplatte z.B. etwa 5 bis 10 Kg wiegt. Mit unseren Area und Proma Bodenplatten kann man sehr schnell große Flächen eindecken. So sind 500m² Fläche, mit 2 Mann, an einem Vormittag komplett verlegt.

Kunststoffboden ZeltbodenZeltboden Proma

 

Die Ökowaben, welche aus recyceltem Kunststoff bestehen, sind perfekt geeignet und Einfahrten und Grundstücke zu befestigen, aber auch im Garten machen sie sich sehr gut als kleine Wege. Der Vorteil dieser Ökowaben ist zuerst ihr geringes Gewicht ( ca. 2-3 Kg ) und dass sie keinen, so stark, befestigten Untergrund wie Pflastersteine brauchen. Eine normale Tragschicht und eine Kiesschicht reichen völlig aus. Die 6-eckigen Waben werden dann nebeneinander gelegt und halten sich gegenseitig, durch Verzahnungen,am Platz. Auf jeder Wabe sind Schnittschablonen ausgestanzt, so kann man die Waben ohne messen, schnell zusägen und so gerade Abschlüsse und Ecken verlegen.

 

Die Kunststoff-Rasengittersteine unterscheiden sich nicht von den normalen aus Stein oder Beton, bis auf Ihr Gewicht. Die normalen Rasengittersteine wiegen etwa an die 20 – 30 Kg, die aus Kunststoff nur 4-5 Kg, bei etwa gleicher Tragkraft. Das Verlegen ist genau so wie bei den normalen Steinen nur eben wesentlich schneller und mit weniger Rückenschmerzen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen