Ein Faltzelt beim Camping

Was bringt es beim Camping Ausflug ein Faltzelt mit zu schleppen, das denkt bestimmt so mancher Camper. Aber wenn man genauer darüber nachdenkt, dann erscheint die Idee eigentlich gar nicht mal so abwegig. Sicherlich wurden Faltzelte eigentlich entwickelt um ein stabiles Dach schnell und einfach auf zu stellen. Daher sind sie bei Markthändlern, Messen und Ausstellern sehr beliebt geworden. Wieso sollte man das nicht beim Camping nutzen?
Die heutigen Faltzelte können sogar weit aus stabiler sein als jeder Steck-Pavillon, bei weitem mehr aushalten und länger leben.

Wenn man sich jetzt also auf einem Campingplatz einmietet, seine Markise ausfährt und die Sonne geniest möchte man vielleicht, dass die Kinder in ihrem Sandkasten auch vor der Sonne geschützt sind. Normalerweise stellt man also einen Schirm auf, dann fängt es an zu winden und der Schirm wird zum Problem, also stellt man die ganze Aktion wieder ein. Der Sandkasten kommt unter die Markise, es gibt weniger Platz zum sitzen und die Kinder haben weniger Platz zum spielen. Das ist natürlich nur eine Kleinigkeit, aber eine die ja nicht sein müsste. Manche Camper nehmen sich da ein Faltzelt mit. Das ist genauso schnell aufgestellt wie ein Schirm und mit 4 Gewichten steht das Zelt fest und stabil. Ein anderer möchte den überdachten Platz vor seinem Camping Anhänger erweitern. Im Normalfall wird dafür ein Steck-Pavillon zusammen gebaut und neben rann gestellt. Das dauert, selbst bei Geübten und handwerklich Begabten, etwa eine ganze Stunde. Bei ungeübten kann das sehr viel länger dauern und mehr Nerven kosten. Hier kann man sich auch eines Faltzeltes bedienen. Es ist in einer Minute aufgestellt, falls benötigt sind die Seitenwände eine Minute später angebracht, dann noch einige Gewichte anbringen, oder am Anhänger befestigen und schon ist die Überdachung fertig. In 2 Minuten, okay in 3 Minuten mit auspacken hat man das was man wollte, ohne Nerven und ohne Fluchen. Ein weiterer Vorteil ist der Abbau. Wenn man bei einem Steckpavillon das Dach immer ab- und aufziehen muss ist das bei einem Faltzelt nicht nötig, zumindest bei unseren, einfach zusammenklappen und ab in die Tasche.

Damit keine Missverständnisse aufkommen, gemeint sind hier  stabile Faltpavillons wie man sie z.B. hier auf dieser Seite findet und nicht diese, welche 80€ kosten. Diese Faltpavillons halten keinem Lüftchen stand und brechen, bei der kleinsten Belastung, wie Streichhölzer, oder fallen in sich zusammen. Gerade wenn Kinder unter einem solchen Billig-Faltpavillon spielen kann es gefährlich werden.

Wenn man also den nächsten längeren Campingausflug plant, könnte man sich doch mit der Idee beschäftigen, bevor man fast das gleiche für einen Steckpavillon ausgibt.

Was bringt es beim Camping Ausflug ein Faltzelt mit zu schleppen, das denkt bestimmt so mancher Camper. Aber wenn man genauer darüber nachdenkt, dann erscheint die Idee eigentlich gar nicht mal... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ein Faltzelt beim Camping

Was bringt es beim Camping Ausflug ein Faltzelt mit zu schleppen, das denkt bestimmt so mancher Camper. Aber wenn man genauer darüber nachdenkt, dann erscheint die Idee eigentlich gar nicht mal so abwegig. Sicherlich wurden Faltzelte eigentlich entwickelt um ein stabiles Dach schnell und einfach auf zu stellen. Daher sind sie bei Markthändlern, Messen und Ausstellern sehr beliebt geworden. Wieso sollte man das nicht beim Camping nutzen?
Die heutigen Faltzelte können sogar weit aus stabiler sein als jeder Steck-Pavillon, bei weitem mehr aushalten und länger leben.

Wenn man sich jetzt also auf einem Campingplatz einmietet, seine Markise ausfährt und die Sonne geniest möchte man vielleicht, dass die Kinder in ihrem Sandkasten auch vor der Sonne geschützt sind. Normalerweise stellt man also einen Schirm auf, dann fängt es an zu winden und der Schirm wird zum Problem, also stellt man die ganze Aktion wieder ein. Der Sandkasten kommt unter die Markise, es gibt weniger Platz zum sitzen und die Kinder haben weniger Platz zum spielen. Das ist natürlich nur eine Kleinigkeit, aber eine die ja nicht sein müsste. Manche Camper nehmen sich da ein Faltzelt mit. Das ist genauso schnell aufgestellt wie ein Schirm und mit 4 Gewichten steht das Zelt fest und stabil. Ein anderer möchte den überdachten Platz vor seinem Camping Anhänger erweitern. Im Normalfall wird dafür ein Steck-Pavillon zusammen gebaut und neben rann gestellt. Das dauert, selbst bei Geübten und handwerklich Begabten, etwa eine ganze Stunde. Bei ungeübten kann das sehr viel länger dauern und mehr Nerven kosten. Hier kann man sich auch eines Faltzeltes bedienen. Es ist in einer Minute aufgestellt, falls benötigt sind die Seitenwände eine Minute später angebracht, dann noch einige Gewichte anbringen, oder am Anhänger befestigen und schon ist die Überdachung fertig. In 2 Minuten, okay in 3 Minuten mit auspacken hat man das was man wollte, ohne Nerven und ohne Fluchen. Ein weiterer Vorteil ist der Abbau. Wenn man bei einem Steckpavillon das Dach immer ab- und aufziehen muss ist das bei einem Faltzelt nicht nötig, zumindest bei unseren, einfach zusammenklappen und ab in die Tasche.

Damit keine Missverständnisse aufkommen, gemeint sind hier  stabile Faltpavillons wie man sie z.B. hier auf dieser Seite findet und nicht diese, welche 80€ kosten. Diese Faltpavillons halten keinem Lüftchen stand und brechen, bei der kleinsten Belastung, wie Streichhölzer, oder fallen in sich zusammen. Gerade wenn Kinder unter einem solchen Billig-Faltpavillon spielen kann es gefährlich werden.

Wenn man also den nächsten längeren Campingausflug plant, könnte man sich doch mit der Idee beschäftigen, bevor man fast das gleiche für einen Steckpavillon ausgibt.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen